swhv Verbandsmeisterschaft THS 2018 Bühlertal

SWHV 2018

Letztes Wochenende war es also endlich soweit! Für viele vom SSPV war dies das Turnier, auf das das ganze Jahr hintrainiert wird! Bei grenzwertigen Temperaturen und Sonnenschein gaben unsere Sportler ihr Bestes. Bereits am Freitag erhielten wir leider bescheidene Nachrichten: Unsere Sportsfreundin Maren musste leider aufgrund einer Nierenbeckenentzündung ihren Vierkampf absagen. Gute Besserung an dich!

Samstags liefen parallel zueinander Unterordnung und Geländelauf. Hier liefen Peter & Angel ihr VK3 Debut. Aufgrund von Peters Reha-Aufenthalt und der Qualifikation in letzter Sekunde konnten die beiden kaum trainieren. Dennoch erhielten die beiden 46 Punkte und sind damit in der Wertung. Bei Mello & Andyra war die Unterordnung bis auf einige Verzögerungen bei den technischen Übungen wunderbar und somit erhielten sie 48 Punkte. Weiter ging es mit der AK19w. Im heiß umkämpften Starterfeld traten zuerst Sandra & Atze an. Der kleine Rüde zeigte sich sehr unkonzentriert und beeindruckt von der Stadionatmosphäre, da er außerdem bei der Sitzübung aufstand blieben den beiden leider nur noch 49 Punkte. Die nächste war Michelle mit Maily. Hier zeigte sich wieder ein ganz großes Problem der beiden: die sensible Hündin kommt mit der Anspannung der aufgeregten Hundeführerin nicht klar. Eine wacklige Freifolge und ein verpatztes Steh kosteten einige Punkte und somit erreichten sie noch 43. Die dritte im Bunde war Franzi mit Fleur. Hier zeigte sich die Erfahrung der beiden wieder und für das wenige Training dieses Jahr lieferten sie richtig gut ab. Einige Kleinigkeiten gab es natürlich trotzdem zu bemängeln und auch der berühmte Gummi-Arm von Frau Herbel führte zu Punktabzug. Am Ende erhielten sie 56 Punkte. Zu guter Letzt liefen Gerd & Kiwi. Auch die Aussie-Hündin zeigte sich verunsichert von der Stadionatmosphäre und ein weiterer Patzer kostete massiv Punkte. Kiwi zeigte bei der Sitzübung ein perfektes Platz, was ungewöhnlich ist, da sie sonst so sicher ist bei den technischen Übungen. Doch auch diese beiden konnten in letzter Zeit relativ wenig trainieren und Gerd war zufrieden mit seinem Mädchen.

Im Geländelauf starteten Jörn & Magic und Lena & Pina. Magic arbeitete dieses Mal hervorragend mit und somit konnten die beiden endlich zeigen, zu was sie fähig sind und konnten sich im Vergleich zum letzten Start in Sandhausen nochmal um 10 Sekunden verbessern! Lena hatte sowohl mit der Strecke, als auch mit dem üblichen Überholproblem  zu kämpfen. Somit blieben die beiden weit unter ihren Möglichkeiten.

Mittags ging der CSC in die Vorrunde. Hier war das Teilnehmerfeld sehr leistungsstark und dennoch zeigten wenige Teams fehlerfreie Läufe. Auch unsere Teams hatten mit dem Fehlerteufel zu kämpfen. Und so kosteten die 4 Fehler auf Sektion 2 das Team Sven/Claudia/Gerd leider den Einzug ins Finale am Sonntag, obwohl sie zwei Spitzenzeiten mit 31,95 und 32,02 ablieferten. Die anderen Teams mit SSPV-Beteiligung schafften es trotz Fehlern in die 2. Runde. Mit insgesamt 3 Fehlern und 30,50 und 29,53 hatten Mello/Tommy und Peter Vigano von Sandhausen zwei schöne Läufe. Mit zwei sehr guten 28er Zeiten lieferten auch Nico, Steven und Jörn eine super Performance, doch die Stangen auf der 1er Sektion wollten einfach nicht liegen bleiben. Auch die Startergem. LuHu/SSPV mit Sebastian, Dennis und Mello kassierte 3 Fehler bei zwei Läufen mit niedrigen 28er Zeiten.

Sonntag früh ging es an die Laufdisziplinen. Sandra meldete sich erstmal ab, weil Atze morgens beim Warmmachen kein sauberes Laufbild zeigte. Wir alle kennen den kleinen weißen Flitzer ja, er würde auch auf 3 Beinen die Hindernisbahn rennen, deshalb der Abbruch, bevor er sich ernsthaft verletzt.

Zuerst starteten Gerd& Kiwi. Im Hürdenlauf kassierten die beiden ihre einzigen 4 Fehler und leider waren die Laufzeiten auch etwas langsamer als gewohnt, dennoch insgesamt eine schöner Vierkampf von den beiden. In der AK35m gaben Mello und Peter ihr Bestes. Peter und Angel erhielten leider insgesamt 12 Fehler, zeigten aber einen sehr schnellen Durchgang im Slalom und Hürdenlauf. Mello & Andyra erhielten leider 4 Fehler im Hürdenlauf und konnten so leider nicht die nötigen Punkte aus der Unterordnung aufholen. Sonst zeigten die beiden gewohnt schnelle fehlerfreie Läufe.  Die zwei übrig gebliebenen Mädels gingen nun begleitet von ihrer Wasserträgerin und TT (Turniertrottel für alle Unwissenden) Sandra an den Start. Michelle & Maily zeigten wo ihre Stärke liegt: und zwar im Rennen. Fehlerfreie Läufe mit einer persönlichen Bestzeit im Hürdenlauf ließen die beiden hier glänzen. Auch Franzi & Fleur liefen am Rande ihrer Möglichkeiten und gaben alles.

Mittags stand nun das große Finale im CSC auf dem Plan. Die Spannung stieg, da es nun direkt um die heißbegehrten Startplätze für die dm im September ging. Die Startergem. SSPV/Sandhausen konnte noch eine Schippe drauf legen, indem sie fehlerfrei blieben und ihre Laufzeiten vom Samstag einhalten konnten. Die Startergem. LuHu/SSPV konnte das Tempo weiter erhöhen auf zwei niedrige 27er Zeiten, doch der Fehlerteufel schlug gnadenlos mit insgesamt 6 Fehlern zu. Am meisten Pech hatten jedoch die Ladenburger und Jörn, nachdem nun endlich die Sektion 2 und 3 sicher fehlerfrei waren, hatte Nico auf Sektion 1 mit Crazy (Name ist Programm) zu kämpfen und sie erhielten 8 Fehler und verloren damit schon die Hoffnung auf die dm, doch Überraschung, Überraschung…. Die Platzierungen. Leider gingen einige der „undankbaren 4.“ Auf das Konto des SSPV, dennoch:

CSC:

Vorrunde:

24. Sven/Claudia/Gerd

Finale:

4. SSPV/Sandhausen Mello&Monty/Tommy&Buffy/Peter Vigano

7. LuHu/SSPV Mello&Andyra/Sebastian/Dennis

12. Ladenburg/SSPV Nico/Steven/Jörn&Magic

Damit sind alle Teilnehmer des Finales auch auf der dm dabei! Glückwunsch!

GL2:

AK19m 4. Jörn & Magic 5:40

AK19w 13. Lena & Pina 7:36

VK3:

AK19w

9. Franzi & Fleur 56/267

15. Michelle & Maily 43/260

AK35m

4. Mello & Andyra 48/269

8. Peter & Angel 46/247

AK50m

9. Gerd & Kiwi 47/250

Nun schauen wir mal, für wen es noch für die dm reicht, wir werden weiter berichten.

Es war wieder ein zugleich anstrengendes, als auch schönes Wochenende, nun erholen wir uns alle erstmal gut!

Sandra