Die Unterordnung setzt sich aus verschiedenen Gehorsams-u.-Apportierübungen zusammen.
 Es wird sehr stark darauf geachtet, dass Mensch und Hund ein "TEAM" sind und harmonieren. Des weiteren ist eine freudige, triebige Arbeit des Hundes erwünscht.
Übungen wie "Fußgehen" in verschiedenen Gangarten mit Richtungsänderungen, Passieren einer Personengruppe, Sitz, Platz, Steh aus der Bewegung, das Apportieren eines Gegenstandes, das Voraussenden mit Hinlegen oder das Ablegen unter Ablenkung erfordern sehr viel Zeit und Training. Der Hund wird je nach Prüfungsstufe angeleint oder in Freifolge geführt. Bei allen Prüfungsstufen wird die Schussgleichgültigkeit überprüft.

  

Abteilung B (Unterordnung) bei der Internationalen Gebrauchshundeprüfung Stufe I
(IPO I)


Mindestalter: 18 Monate

Übung 1: Freifolge
Übung 2: Sitz aus der Bewegung
Übung 3: Ablegen mit Herankommen
Übung 4: Bringen auf ebener Erde
Übung 5: Bringen über eine Hürde
Übung 6: Bringen über eine Schrägwand
Übung 7: Voraussenden mit Hinlegen
Übung 8: Ablegen unter Ablenkung

Abteilung B (Unterordnung) bei der Internationalen Gebrauchshundeprüfung Stufe II
(IPO II )


Mindestalter: 19 Monate

Übung 1: Freifolge
Übung 2: Sitz aus der Bewegung
Übung 3: Ablegen mit Herankommen
Übung 4: Stehen aus dem Schritt
Übung 5: Bringen auf ebener Erde
Übung 6: Bringen über eine Hürde
Übung 7: Bringen über eine Schrägwand
Übung 8: Voraussenden mit Hinlegen
Übung 9: Ablegen unter Ablenkung

Abteilung B (Unterordnung) bei der Internationalen Gebrauchshundeprüfung Stufe III (IPO III)

Mindestalter: 20 Monate

Übung 1: Freifolge
Übung 2: Sitz aus der Bewegung
Übung 3: Ablegen mit Herankommen
Übung 4: Stehen aus dem Laufschritt
Übung 5: Bringen auf ebener Erde
Übung 6: Bringen über eine Hürde
Übung 7: Bringen über eine Schrägwand
Übung 8: Voraussenden mit Hinlegen
Übung 9: Ablegen unter Ablenkung

Während aller Übungen ist eine freudige Arbeit gepaart mit der erforderlichen Konzentration auf den HF gefordert. Das bei aller Arbeitsfreude auch auf die korrekte Ausführung zu achten ist, muss sich selbstverständlich in der zu vergebende Note wiederfinden.