swhv 2017

 

Bericht swhv-Verbandmeisterschaft 2017 in Eggenstein-Leopoldshafen

Zur diesjährigen Verbandsmeisterschaft trat der SSPV Mannheim mit einem breiten Starterfeld an:
Im Geländelauf kämpften sich Jörn und Magic über 2000 m, doch Magic hat nicht konstant durchgezogen und stattdessen lieber den Kasper gemacht. Dennoch gaben die zwei ihr bestes und erreichten in einer sehr guten Zeit von 6:24 min den 10. Platz.

Im Vierkampf 3 gingen gleich 6 Teams für den SSPV an den Start. Den Anfang machten Claudia & Monty, sie zeigten eine ordentliche Unterordnung, doch der Leistungsrichter achtete bei dieser Meisterschaft auf die kleinsten Patzer und somit blieben noch 55 Punkte. Nach fehlerfreien Laufdisziplinen erreichten sie 264 Gesamtpunkte und den 4.Platz in ihrer Altersklasse.
Gerd und Kiwi waren frisch aus dem Urlaub zurück und genau dort schien die Aussie Hündin während der Unterordnung auch noch zu sein, der Richter bewertete die beiden mit guten 48 Punkten. In den Laufdisziplinen zeigte sich Kiwi wieder motiviert und fehlerfrei, 260 Gesamtpunkte und der 7. Platz.
In der AK19w war das Starterfeld enorm groß, 30 Vierkämpfer wollten den Titel. Die drei Mädels des SSPV legten samstags in der Unterordnung schon gut vor: Franzi & Fleur 58, Michelle & Maily 54 und Sandra & Atze 59! Bei allen Teams wurden nur Kleinigkeiten bemängelt und somit war eine sehr gute Ausgangsposition für den Sonntag gegeben. Franzi & Fleur konnten mit ihrer Erfahrung punkten und lieferten einen fehlerfreien Vierkampf ab. Insgesamt erhielten sie 273 Punkte, was in dieser starken Altersklasse gerade mal für den 6. Platz reichte, dennoch dürfte das ein sicherer Startplatz für die diesjährige dhv DM sein. Bei Sandra & Atze war es das Frauchen, das in den Laufdisziplinen Punkte kostete. Ein kleiner Ausrutscher im Hürdenlauf und schon waren zwei wertvolle Sekunden verstrichen. Doch Atze zeigte sich souverän und fehlerfrei, insgesamt 271 Punkte. Mit diesem bisher besten Vierkampf des Teams erzielten sie einen 9. Platz. Bei Michelle & Maily gab es einzig im Slalom ein kleines Koordinationsproblem. Maily ließ ein Tor aus, doch die zwei gaben in den anderen Disziplinen richtig Gas und somit erzielten sie trotz der 4 Fehler und der kurzen Verzögerung 213 Laufpunkte, also insgesamt 267 Punkte und den 14. Platz.
Bei Carmello und Andyra zeigte sich die lange verletzungsbedingte Trainingspause schon in der Unterordnung. Der Richter hatte viel zu bemängeln und dem Team blieben am Ende nur 36 Punkte. Da Mellos Verletzung immer noch nicht vollkommen abgeklungen war, machte er in den Laufdisziplinen etwas langsamer und schonte seine Kräfte lieber für den CSC. Insgesamt erhielten sie mit 247 Punkten den 14. Platz.

Im CSC gehörten 3 Mannschaften des SSPV zu den besten 35 des Verbandes. In den Vorläufen samstags wurden persönliche Bestzeiten erlaufen, doch es hagelte auch einige Fehler. Den Anfang machten Sandra & Atze, Peter & Angel und Gerd & Kiwi. Zwei Laufzeiten unter 32 Sekunden konnten sie erlaufen, doch Angel war an diesem Wochenende kaum zu bremsen und so erhielten sie 6 Fehler. Mit insgesamt 69,59 Sekunden bedeutete das den 21. Platz. Bei den anderen beiden Mannschaften lief es deutlich besser. Claudia & Andyra, Tommy & Buffy, Mello & Monty erhielten ebenfalls 3 Fehler, doch die schnellen Laufzeiten von 30,46 und 31,23 sicherten den 13. Platz in den Vorläufen und somit einen Platz im Finale am Sonntag. Das beste Team der Vorläufe waren Franzi & Fleur, Michelle & Spike und Jörn & Magic. Bis auf eine gerissene Stange lief alles glatt, Laufzeiten 30,79 und 31,47 Sekunden. Mit insgesamt 63,69 erhielten sie den 8. Platz der Vorrunde. Außerdem starteten Carmello & Andyra in einer Startergemeinschaft mit den LUHU's. Dieses Team sicherte sich trotz 4 Fehlern mit Laufzeiten von 26,98 und 27,61 Sekunden einen unglaublichen 2. Platz.

Somit liefen zum ersten Mal seit Langem wieder zwei Mannschaften des SSPV im CSC Finale. Franzi Michelle und Jörn liefen zwei 30er Zeiten, doch wieder riss Magic in beiden Läufen eine Stange. Mit diesen zwei Fehlern reichte es immernoch für den 10. Platz und damit für die dhv DM! Im anderen Team steckte Monty der Vierkampf zu sehr in den Knochen, er zeigte sich sehr erschöpft in der Mittagszeit und so kam der Ersatzstarter zum Zug: Jörn mit Cooper! Bereits warmgelaufen auf der 3er Bahn, war das aber kein Problem. Mit zwei fehlerfreien Läufen in 30,53 und 30,30 erkämpften sie sich den 8. Platz. Die Startergemeinschaft SSPV Mannheim/Lussheimer Hundefreunde erzielte in einem spannenden Rennen um die Treppchenplätze den zweiten Platz.

Somit starten für den SSPV Mannheim zwei CSC Teams und ein Vierkämpfer sicher auf der deutschen Meisterschaft in Spaichingen! Wir freuen uns!

Sandra